Dorfentwicklung

  • Leistungsbeschreibung

    Ziel der hessischen Dorfentwicklung ist, die Dörfer im ländlichen Raum als attraktiven und lebendigen Lebensraum zu gestalten sowie durch eine eigenständige Entwicklung die sozialen, kulturellen und wirtschaftlichen Potenziale vor Ort zu mobilisieren.

    Der demografische und strukturelle Wandel erfordert eine nachhaltige Strategie, wie sich eine Kommune insgesamt entwickeln soll und welche Funktionen die einzelnen Stadt-/ Ortsteile dabei übernehmen. Die kommunale Gesamtstrategie auf der Grundlage eines integrierten kommunalen Entwicklungskonzeptes (IKEK) muss sich auf alle Stadt-/Ortsteile erstrecken und u. a. Aussagen darüber treffen, wie Nahversorgung und Infrastruktur längerfristig gesichert werden können. Dabei sind die Bürgermitwirkung ebenso wie der Aufbau von sozialen und kulturellen Netzwerken zur Stärkung der Daseinsvorsorge eigenständige Programmziele.


    Fördermaßnahmen

    • Dorfentwicklungsplanungen und Dienstleistungen
    • Lokale Basisinfrastruktur und öffentliche Daseinsvorsorge
    • Umnutzung, Sanierung und Neubau im Ortskern
    • Freiflächen und Ortsbild
    • Städtebaulich verträglicher Rückbau


    Förderungsmöglichkeiten und Konditionen

    Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung vom 15.08.2019.

  • Anträge / Formulare


An wen muss ich mich wenden?

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz,

oder bei der zuständigen Ansprechperson:

KommuneSachbearbeitende
Bad Arolsen Ute Schultz
Battenberg Theresia Schneider
Diemelsee Matthias Görge
Diemelstadt Sigrid Göbel
FrankenauUlrike Keß
FrankenbergTheresia Schneider
Hatzfeld (kommunale Anträge)Theresia Schneider
Hatzfeld (private Anträge)Ulrike Keß
Rosenthal Theresia Schneider
Volkmarsen Matthias Görge
WillingenSigrid Göbel

 

Zuständige Abteilungen

Zuständige Mitarbeitende